Das Team der Hof-Apotheke


von links nach rechts:

  Sonja Schwarz, Pharmazieingenieurin
  Stephanie Krieg, PKA
  Johanna Krefta, PTA
  Svea Dethlefs-Grüner, Apothekerin
  Michael Grüner, Apotheker
  Heike Klemkow-Klatt, PKA
  Monika Schulz, PKA
  Ulrike Serk, PTA

 

 

Berufsgruppen

Das pharmazeutische Personal...
...führt pharmazeutische Tätigkeiten aus (Entwicklung, Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln) und berät Ärzte und Kunden in allen Arzneimittelfragen:

- Apotheker
- Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA)
- Apothekerassistenten
- Pharmazieingenieure
- Apothekenassistenten
- Pharmazeutische Assistenten
- Personen in Ausbildung zum Apotheker oder zur PTA


Das nichtpharmazeutische Personal...
...unterstützt das pharmazeutische Personal bei den o.g.Tätigkeiten:

- Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA)
- Apothekenfacharbeiter
- Apothekenhelfer
- Personen in Ausbildung zur PKA

Moderne Berufsbilder in der Apotheke

Der Apotheker...

- trägt die volle Verantwortung in der Apotheke
- hat erfolgreich ein Hochschulstudium der Pharmazie abgeschlossen
- ist für die ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln zuständig
- gewährleistet durch die Notdienstbereitschaft diese Versorgung rund um die Uhr
- ist verantwortlich für die Einhaltung arzneimittelrechtlicher Bestimmungen
- sammelt Informationen über Beanstandungen bei Arzneimitteln, insbesondere Qualitäts- und Verpackungsmängel, Arzneimittelrisiken und Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Präparaten
- steht dafür gerade, dass die Arzneimittel regelmäßig kontrolliert werden, die Rezepturen korrekt hergestellt werden und übt die letzte fachliche Kontrolle aus, bevor das Arzneimittel dem Kunden ausgehändigt wird
- berät über die richtige Anwendung und Aufbewahrung der verordneten Arzneimittel
- ist kompetent als Heilkundler, Vollkaufmann und Führer seiner Mitarbeiter
- arbeitet meist (86% aller ca. 50.000 Apotheker in Deutschland) als Selbständiger oder als Angestellter in der öffentlichen Apotheke
- besetzt weitere anspruchsvolle Tätigkeitsfelder in der Industrie, in Behörden, an Lehreinrichtungen, in Krankenhäusern usw.


Die PTA (Pharmazeutisch-technische Assistentin)...

- arbeitet unter der Aufsicht des Apothekers
- unterstützt ihn vor allem bei der Abgabe von Arzneimitteln
- fertigt individuell für den Patienten u.a. Salben, Arzneilösungen oder auch Teemischungen an
- berät Kunden auch über rezeptfreie Medikamente, Verbandstoffe, diätetische Lebensmitteln oder Krankenpflegeartikel
- prüft Substanzen und Drogen nach dem Arzneibuch auf Identität und Qualität und führt weitere Laboruntersuchungen durch
- sollte neben Fachwissen und Verantwortungsbewusstsein auch Einfühlungsvermögen und Spaß am Umgang mit Menschen mitbringen
- benötigt für die Ausbildung die mittlere Reife.
- verbringt als Azubi zwei Jahre auf einer staatlich anerkannten Berufsfachschule und danach ein halbes Jahr in einer Praktikumsapotheke


Die PKA (Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte)...

- ist für die Organisation in der Apotheke zuständig
- pflegt, kontrolliert und ergänzt das Warensortiment
- bestellt fehlende Arzneimittel per Computer
- erledigt per Computer den Schriftverkehr und die Abrechnungen mit dem pharmazeutischen Großhandel und den Rezeptabrechnungsstellen
- berät über und verkauft freiverkäufliche Arzneimittel, apothekenübliche Waren, Kosmetik, Babynahrung usw.
- dekoriert das Apotheken-Schaufenster und sorgt für eine optimale Präsentation der Waren
- benötigt für die dreijährige Ausbildung in der Apotheke und Berufsschule mindestens den Hauptschulabschluss

News

Junge Eltern sind schlechtes Vorbild
Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Ernährung und Bewegung

Werden unsere Kinder immer dicker, weil ihre Eltern ein so schlechtes Vorbild sind? Das ist gut möglich. Denn die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung bezüglich Ernährung und Bewegung junger Eltern sind laut Robert Koch-Institut besorgniserregend.   mehr

Hormontherapie fördert Brustkrebs
Hormontherapie fördert Brustkrebs

Höheres Risiko erneut bestätigt

Weltweit nehmen 12 Millionen Frauen Hormone gegen Wechseljahrsbeschwerden ein. Eine Studie bestätigt nun aber erneut: Hormonpräparate erhöhen das Risiko für Brustkrebs. Wann das Risiko besonders hoch ist, zeigt eine neue Metanalyse von 58 Brustkrebs-Studien.   mehr

Sozialphobie schränkt das Leben ein
Sozialphobie schränkt das Leben ein

Angst nicht zum Alltag werden lassen

Das Leid von Menschen mit sozialer Phobie ist groß, denn in ihrem Alltag sind sie stark eingeschränkt. Die Erkrankung lässt sich allerdings in vielen Fällen erfolgreich behandeln.   mehr

Auch leise Töne machen krank
Auch leise Töne machen krank

Ohrenbetäubend

Tatsache ist: Lärm macht krank. Aber auch leisere, als störend empfundene Töne können auf das Gemüt schlagen. Aktuelle Studien zeigen, dass auch bei einer andauernden „leisen“ Lärmbelastung ernsthafte Erkrankungen drohen.   mehr

Sichere Brillen für den Schulsport
Sichere Brillen für den Schulsport

Modelle werden immer sporttauglicher

Was tun mit der Brille im Schulsport? Ohne Sehhilfe steigt das Risiko für Sportunfälle. Mit ungeeigneter Brille drohen schwere Verletzungen. Die Uni Bochum prüfte Brillen auf ihre Sporttauglichkeit. Ihr Fazit fiel zunehmend erfreulich aus.    mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

IGEL-Leistungen

Bild einer Pipette und Reagenzgläsern
Nicht jede Laborleistung, die medizinisch sinnvoll ist, wird von den Krankenkassen uneingeschränkt übernommen. Umgekehrt ist allerdings auch längst nicht alles sinnvoll, was Labore bzw. die zuweisenden Ärzte als Selbstzahlerleistungen vermarkten. Während manche IGeL-Laborchecks generell fragwürdig sind, nutzen andere nur in bestimmten Situationen - diese Gemengelage ist für Patienten nicht leicht zu durchschauen. Die hier vorgenommenen Beschreibungen und Bewertungen der 19 häufigsten IGeL-Laborchecks helfen bei der Abwägung im Einzelfall.
Bildquelle: unol/Shutterstock.com
Mehr erfahren

Nahrungsergänzungsmittel

Bild einer Frau, die Nahrungsergänzungsmittel in der Hand hält

Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe – viele Menschen, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten, greifen auf Nahrungsergänzungsmittel zurück. Nicht ohne Grund: Gegen zahlreiche Beschwerden ist der Nutzen von Vitamin- und Nährstoffpräparaten gut belegt. Doch woran erkennt man eigentlich einen Vitaminmangel? Und in welchen Lebensmitteln sind die einzelnen Nährstoffe enthalten? Die Antworten finden Sie hier! Anschauliche Steckbriefe informieren über die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel.

Mehr erfahren
Hof-Apotheke am Markt
Inhaberin Svea Dethlefs-Grüner
Telefon 04522/7 40 90
Fax 04522/74 09 19
E-Mail apotheke@hof-apotheke-ploen.de